Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde
Telefon: + 49 3361 – 2288
Ansprechpartnerin: Annika Krahn
E-Mail: geschaeftsfuehrung@kulturfabrik-fuerstenwalde.de

 

Englisch auf die ruhige Art

 

 

 

 

Seniorinnen am PC

 

Sie haben noch nie oder nur wenig an einem Computer gearbeitet und bisher auch ein wenig Angst oder Scheu vor diesem modernen Gerät gehabt? Damit ist nun Schluss. Der Kurs bietet Anfängerinnen einen ersten grundlegenden Einblick in die Welt der elektronischen Datenverarbeitung. Zusammen mit Gleichgesinnten unternehmen Sie die ersten Schritte ins PC-Vergnügen.

 

 

Polnisch für den Alltag

 

 

Polnisch-Kurse in der Fürstenwalder Kulturfabrik: Gefördert durch das Land Brandenburg. Die Teilnehmer können sich mit der polnischen Sprache vertraut machen. In den Kursen beginnen sie, die polnische Sprache zu sprechen sowie zu verstehen – und schaffen sich so eine Basis, um bei Begegnungen mit den östlichen Nachbarn nicht sprachlos sein zu müssen.

 

Mit Hilfe von Grundkenntnissen der polnischen Sprache sollen die Kursbesucher beispielsweise in die Lage versetzt werden, sich vorzustellen, sich im Urlaub zurecht zu finden, einzukaufen oder in einem Restaurant die Speisekarte lesen und bestellen zu können. Auch das Vermitteln von den entsprechenden Vokabeln für Farben, Zahlen, Wochen- und Monatsnamen gehört zum Programm.

Der Kurs beinhaltet auch landeskundliche Informationen beispielsweise zu Gepflogenheiten im Alltag,  zu Sehenswürdigkeiten, zu Bräuchen und Speisen. Auch diesmal werden in dem unter Regie des FIF – Frauen in der (Kultur)fabrik – organisierten Bildungsprojekts Kurse für Anfänger und für Fortgeschrittene  angeboten. Dozentin ist erneut Diplom-Journalistin Kerstin Schreiber, die mehrere Jahre in Polen gearbeitet und gelebt hat und seit Jahren erfolgreich Polnisch-Kurse anbietet.

 

 

Improvisation und Kommunikation

 

„Ich wäre so gern schlagfertiger!“ – Improvisation und Kommunikation in der Kulturfabrik

Wer wünscht sich nicht, immer die passende Antwort zu haben oder sich in einer ungewohnten Situation lockerer zu fühlen? Dabei tragen wir alle diese Fähigkeiten eigentlich bereits in uns, wir haben es nur oftmals nicht gelernt oder wieder verlernt, sie hervorzuholen.

 

Beim Improvisationstheater werden diese schlummernden Fähigkeiten aufs Amüsanteste trainiert:

Du kletterst auf eine Bühne und hast keine Ahnung, wen oder was du in den nächsten Minuten darstellen wirst. Eine Blumenverkäuferin mit Heuschnupfen? Einen BVG-Kontrolleur im Ruhestand, der jetzt seine Frau kontrolliert? Oder vielleicht einen Fliederbaum im Mai, unter dem sich zwei Verliebte treffen…?

 

Seit vier Jahren gibt es Workshops und Kurse für Improvisationstheater in der Kulturfabrik Fürstenwalde. Im Laufe dieser Jahre hat sich eine begeisterte Gruppe zusammengefunden, deren Mitglieder zum Teil schon von der ersten Stunde an dabei sind. Sie sind wirklich „vom Improvirus befallen“! Aber keine Angst, diese Begeisterung – mit anderen zu agieren und sich selbst zu entdecken – ist zwar ansteckend, aber nicht gefährlich!

 

Ohne Leistungsdruck kann man unter Leitung von Birgit Breuer, Sängerin, Kabarettistin, Dipl. Sozialpädagogin, ganz neue und spannende Erfahrungen machen, kann sich ausprobieren, entfalten und herrliche Nischen zum Loslassen des Alltags entdecken.